Kalypso hört auf die Kunden
#1
... steht immer noch auf der Steam-Webseite. Big Grin

Ja, wo sind denn die Herren von Kalypso???

Kann man den Begriff "tot" für dieses Forum eigentlich steigern? Big Grin Big Grin Big Grin

So eine schlechte Kommunikation mit Kunden habe ich selten gesehen...
Reply
#2
Das Forum ist töter. Big Grin
Reply
#3
(15-01-2016, 06:45 PM)Meteor2 Wrote: ... steht immer noch auf der Steam-Webseite.  Big Grin

Ja, wo sind denn die Herren von Kalypso???

Kann man den Begriff "tot" für dieses Forum eigentlich steigern?  Big Grin  Big Grin  Big Grin

So eine schlechte Kommunikation mit Kunden habe ich selten gesehen...
Der komplette Satz ist: "Kalypso hört auf die Kunden, die hier nicht rummaulen und Spiele so kaufen, wie sie nunmal sind" Big Grin
Kunden haben ja schon gekauft... Wink Kohle ist im Sack! Anders sieht es mit potenziellen Kunden aus, ein Thema für kommende Projekte. Scheint nichts in der Pipeline zu sein, wozu/worüber also kommunizieren. Schade, aber ein Spiel mit so einem monumental klingendem Namen mit Leben zu füllen, eine Hausnummer zu groß, vermutlich. Aber, besser kein Spiel, als so´n seichtes Pseudo-Mittelalter-Karrengeschiebe. Kommt ja dieses Jahr schon jede Menge Mittelalter aus dem Ausland, ein "Deutscher Entwicklungspreisinhaber" hat da nun wirklich besseres zu tun... Smile (z.B. diese Titel zu vermarkten Big Grin )

(verstehe natürlich auch, dass es für einen Product-Manager mit Lehramthintergrund (Timo) schwer ist einzugestehen, dass die eigenene Gedankengänge evtl. doch nicht die Spitze des Möglichen sind Smile wissen wir doch: Der Lehrer hat Vormittags Recht und Nachmittags frei Big Grin )
Reply
#4
hrhrhr naknak Big Grin

Naja, ich schau hier auch nur noch gelegentlich rein. Könnt ja immerhin im neuen Jahr ja mal ne positive Überraschung geben Big Grin

Insgesamt hat sich meine Meinung über Kalypso im letzten Jahr aber eher noch verschlechtert. GAM war zwar nahezu Bugfrei ( Daumen hoch!) dafür aber mMn Game-Designtechnisch auf dem Niveau meiner alten Amiga-Klassiker Big Grin
Viel schlimmer als die mangelnde Umsetzung/innovation/Spieltiefe etc. wiegen aber für mich die Marketing-Entscheidung von Kalypso. Ich hab zwar nur nen Bachelor in BWL/VWL aber die Preisgestaltung der Spiele von Kalypso ist schon krass.
Beispiel GAM: Hohe Einstiegspreis zum Release, 2 Monate nach Release im Sale deutlich reduziert
Beispiel Dungeons II: hoher Einstiegspreis, einige niedrigpreisige DLC und mittlerweile "verramscht" beim Midweek-Sale 8-Monate nach Release.
Anschließend wurden für beide Spiele wieder Mondpreise aufgerufen.

Kalypso arbeitet mMn immer stärker daran die Kunden zu überzeugen Ihre Spiele nicht (zum Release) zu kaufen. Umfang und Qualität lassen ja oft zu Wünschen übrig. Dafür dann doch immer happige Preise. Man kann dafür aber schon recht bald nachdem Release auf Sales hoffen bei dem selbst die meisten Keyseller nicht mithalten können. Also hier abwarten, nicht kaufen, egal wie gut sich ein Titel anhört, und dann im Sale zuschlagen Wink

Wg. dem Entwicklerpreis, waren einige Kommentare bzgl. Kalypso auf den einschlägigen Seiten schon recht amüsant.
Naja, den Ruf haben Sie sich ja auch hart erarbeitet Big Grin

@naknak
Ach, da kommt ja garantiert einiges. Das gleiche Spiel im anderen Setting. Aus GAM lässt sich ja ganz leicht ein GrandAgesNeuzeit oder GrandAgesEisenzeit oder ein GrandAgesIndustriezeitalter machen. Der Vorteil ist, dass Sie da kaum was ändern müssen (Mittelalter spielte so ja schon kaum eine Rolle) die "Kühe" aber weiter melken können. Willkommen bei einer der erfolgreichsten Spielserien ever.... der Entwicklerpreis ist fest in Kalypsohand Big Grin
Wird auch Zeit für ein Tropico 7!
Reply
#5
Tja, da sicher nicht nur ich die neuste Umfrage von Kalypso gewissenhaft bearbeitet habe, gehe ich mal davon aus das da tatsächlich etwas neues in der Mache ist. Natürlich kann Kalypso die Windmacher bei Steam nicht ausser acht lassen, aber ich hoffe mal, das sie nicht ernster genommen werden, als unbedingt nötig.
Mir würde ja ein Spiel wie Age of Pirates am genehmsten sein. Nur eben, GMtypisch, weitgehend bugfrei und vielleicht im Galeerensetting. Also eher die Antike mit schönen Römerrüstungen und Seegefechten in Richtung Rollenspiel Smile.
Doch was auch immer die Jungs verzapfen, für mich sollte es schon noch unter Win7 lauffähig sein. Schaun mer halt mal, was da kommt.
GAM ist für mich eindeutig der Versuch eine WiSim Multiplayerfähig zu machen. Gerade auch für Leute, welche nicht viel Zeit investieren können. Dort liegen auch die eigentlichen Innovationen und das erklärt für mich auch warum der Singleplayer eher stiefmütterlich behandelt wurde.
Mir gefällt das zwar nicht unbedingt, aber ob der Versuch ein wirtschaftlicher Erfolg gewesen ist, der weitergeführt werden kann\soll können letzten Endes nur die Entscheiden, welche auch an die Arbeitsplätze denken müssen.
Was auch immer da also kommen wird, ich werde frühzeitig kaufen, wenn das möglich ist Smile.
Natürlich kann man immer zu allem eine unterschiedliche Meinung haben und die passenden Argumente mögen oft nur eine Frage des Intellektes sein dennoch erstaunt es mich immer wieder, wenn Steamuser sich als Kunden sehen können.
Ob nun U-Play, Origin oder Steam. Aus meiner Sicht werden damit ganz gezielt Abhängigkeiten erzeugt welche den Usern alleine schon deshalb Verhaltensformen aufzwingt, weil möglicherweise sonst die gesamten Spiele nicht mehr "geused" werden können.
Für mich ist das ein krasser Gegensatz zu dem Verhalten von Kalypso bei dem tatsächlich noch Kundenwünsche abgefragt werden. Was also an der Aussage, das Kalypso auf Kundenwünsche hört, so amüsant sein soll, erschließt sich mir nicht wirklich. Auch nicht unter dem Gesichtspunkt das Valve eigentlich gar keine Kunden, sondern ausschließlich leibeigene User hat Smile.
Reply
#6
(17-01-2016, 11:22 AM)Musketeer Wrote: Tja, da sicher nicht nur ich die neuste Umfrage von Kalypso gewissenhaft bearbeitet habe, gehe ich mal davon aus das da tatsächlich etwas neues in der Mache ist. Natürlich kann Kalypso die Windmacher bei Steam nicht ausser acht lassen, aber ich hoffe mal, das sie nicht ernster genommen werden, als unbedingt nötig.
Mir würde ja ein Spiel wie Age of Pirates am genehmsten sein. Nur eben, GMtypisch, weitgehend bugfrei und vielleicht im Galeerensetting. Also eher die Antike mit schönen Römerrüstungen und Seegefechten in Richtung Rollenspiel Smile.
Doch was auch immer die Jungs verzapfen, für mich sollte es schon noch unter Win7 lauffähig sein. Schaun mer halt mal, was da kommt.
GAM ist für mich eindeutig der Versuch eine WiSim Multiplayerfähig zu machen. Gerade auch für Leute, welche nicht viel Zeit investieren können. Dort liegen auch die eigentlichen Innovationen und das erklärt für mich auch warum der Singleplayer eher stiefmütterlich behandelt wurde.
Mir gefällt das zwar nicht unbedingt, aber ob der Versuch ein wirtschaftlicher Erfolg gewesen ist, der weitergeführt werden kann\soll können letzten Endes nur die Entscheiden, welche auch an die Arbeitsplätze denken müssen.
Was auch immer da also kommen wird, ich werde frühzeitig kaufen, wenn das möglich ist Smile.
Natürlich kann man immer zu allem eine unterschiedliche Meinung haben und die passenden Argumente mögen oft nur eine Frage des Intellektes sein dennoch erstaunt es mich immer wieder, wenn Steamuser sich als Kunden sehen können.
Ob nun U-Play, Origin oder Steam. Aus meiner Sicht werden damit ganz gezielt Abhängigkeiten erzeugt welche den Usern alleine schon deshalb Verhaltensformen aufzwingt, weil möglicherweise sonst die gesamten Spiele nicht mehr "geused" werden können.
Für mich ist das ein krasser Gegensatz zu dem Verhalten von Kalypso bei dem tatsächlich noch Kundenwünsche abgefragt werden. Was also an der Aussage, das Kalypso auf Kundenwünsche hört, so amüsant sein soll, erschließt sich mir nicht wirklich. Auch nicht unter dem Gesichtspunkt das Valve eigentlich gar keine Kunden, sondern ausschließlich leibeigene User hat Smile.

...und zwar offenbar eine nahezu in sich geschlossene, die spezielle Spielinhalte bevorzugt (überwiegend/mehrheitlich). In der aktuellen Gamestar steht da einiges zu drin. Interessant auch die Statistiken zu Nutzungsdauer einzelner Titel...

Wie @IceTeax schon angedeutet hat fragt Kalypso immer erst nach der Entwicklung, was Kunden wollen, also quasi, "wir haben dies und jenes vor, ist auch schon feddisch, gell, das findet ihr doch auch toll? Kost´ auch nur 40 Mücken...und ist soooo geil!!!!
(sowas hat bei meiner Oma und meinem Onkel damals meistens gefruchtet Big Grin , da war ich aber noch im Kindergarten... Erwachsene sollten erwachsen miteinander umgehen, bitte!)

Was für einen Intellekt erwartest Du bei einem Spiel für FSK 6 ??? Damit ist doch zu GAM alles gesagt. Für Kiddis toll, keine Frage. Mittelalter-WiSim um Europa für Multiplay ohne ausgefeiltes Kampfsystem nach einem TotalWar- Medieval? Wobei jetzt TW auch nicht das Maß aller Dinge ist, aber weniger sollte es nicht sein. Eher eins draufsetzen! Das wäre mal ein Fest.

Was ist das denn, GMtypisch? GA-Rome fand ich z.B. ziemlich gut. GA-Medieval (dachte da an eine Erweiterung) war komplett anders
Tropico ist auch "ziemlich gut", die Aufgabenstellung und Umsetzung bringt Spielspaß. GM-typisch ist seit Ascaron vielleicht die mathematische Routine hinter den Spielen, im Vordergrund steht IMMER der Kassenbestand des Spielers. Man kämpft/spielt gegen die Pleite, hin zu fettem Konto. Und immer wird´s bei fettem Konto langweilig, bzw. das Spiel ist zu Ende. So ist das seit Patrizier 1.
Wäre mal an der Zeit, was Neues zu erfinden, ne? Wink
Reply
#7
(17-01-2016, 07:33 PM)naknak Wrote: Wie @IceTeax schon angedeutet hat fragt Kalypso immer erst nach der Entwicklung, was Kunden wollen, also quasi, "wir haben dies und jenes vor, ist auch schon feddisch, gell, das findet ihr doch auch toll? Kost´ auch nur 40 Mücken...und ist soooo geil!!!!
Ja komisch, oder? Könnte natürlich nicht damit zu tun haben, dass es dabei um das nächste Produkt geht. Und wenn man darüber nachdächte, käme man auch nicht darauf, dass "nach jedem Spiel" irgendwie ja gleichbedeutend mit "vor jedem Spiel" sein muss.

Quote:Was für einen Intellekt erwartest Du bei einem Spiel für FSK 6
Ja, diese USK 6 (nicht F)-Spiele sind immer so total seichte Wimmelbildspielchen wie dieses hier ...
[Image: http://ecx.images-amazon.com/images/I/91...L1500_.jpg]
Du scheinst ergo gar nicht zu wissen, was "USK 6" überhaupt bedeutet. Vielleicht solltest du das erst mal nachschlagen, bevor du das andauernd benutzt, um die Entwickler damit ins Lächerliche zu ziehen. Deine persönlichen Auslassungen gegenüber Timo sind ebenfalls fehl am Platz.

Und dann fragt's an anderer Stelle noch, was denn wohl die Pseudonyme sollen ...
Reply
#8
(17-01-2016, 07:33 PM)naknak Wrote: ...und zwar offenbar eine nahezu in sich geschlossene, die spezielle Spielinhalte bevorzugt (überwiegend/mehrheitlich). In der aktuellen Gamestar steht da einiges zu drin. Interessant auch die Statistiken zu Nutzungsdauer einzelner Titel...

Wie @IceTeax schon angedeutet hat fragt Kalypso immer erst nach der Entwicklung, was Kunden wollen, also quasi, "wir haben dies und jenes vor, ist auch schon feddisch, gell, das findet ihr doch auch toll? Kost´ auch nur 40 Mücken...und ist soooo geil!!!!
(sowas hat bei meiner Oma und meinem Onkel damals meistens gefruchtet Big Grin , da war ich aber noch im Kindergarten... Erwachsene sollten erwachsen miteinander umgehen, bitte!)

Was für einen Intellekt erwartest Du bei einem Spiel für FSK 6 ??? Damit ist doch zu GAM alles gesagt. Für Kiddis toll, keine Frage. Mittelalter-WiSim um Europa für Multiplay ohne ausgefeiltes Kampfsystem nach einem TotalWar- Medieval? Wobei jetzt TW auch nicht das Maß aller Dinge ist, aber weniger sollte es nicht sein. Eher eins draufsetzen! Das wäre mal ein Fest.

Was ist das denn, GMtypisch? GA-Rome fand ich z.B. ziemlich gut. GA-Medieval (dachte da an eine Erweiterung) war komplett anders
Tropico ist auch "ziemlich gut", die Aufgabenstellung und Umsetzung bringt Spielspaß. GM-typisch ist seit Ascaron vielleicht die mathematische Routine hinter den Spielen, im Vordergrund steht IMMER der Kassenbestand des Spielers. Man kämpft/spielt gegen die Pleite, hin zu fettem Konto. Und immer wird´s bei fettem Konto langweilig, bzw. das Spiel ist zu Ende. So ist das seit Patrizier 1.
Wäre mal an der Zeit, was Neues zu erfinden, ne? Wink

Na ok, entschuldige bitte das ich für dich an der Stelle, was für mich typisch für von GamingMinds geschriebener Software ist, nicht präzise genug gewesen bin. Bezogen auf GAM ist die weitgehende bugfreiheit für mich ein typisches Merkmal von GamingMinds Smile.

Mir ist eigentlich nicht bekannt das USK\FSK an irgend einer Stelle auf einen zu erwartenden Intellekt der User oder Käufer abstellen und es überrascht mich, das du dort Zusammenhänge herstellen möchtest.
Gleichwohl halte ich es definitiv für absolut falsch schon bei 6jährigen den Eindruck zu vermitteln das Leihen(Leasing) im Grunde genommen nichts anderes sei, als kaufen und würde es daher sehr begrüßen, wenn accountgebundene Spiele generell mit einer USK 18 Freigabe bedacht würden.
Natürlich kann ich verstehen das es renditegeilen Anlegern völlig egal ist, wenn kindliche Freundschaften in die Brüche gehen, weil Freund\Freundin plötzlich als Betrüger dastehen da der "Key schon vergeben" ist.

Was neue Formen der Spielmechanik angeht, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, was das sein soll, denn nicht nur menschliche Kommunikation kann gar nicht anders, als den Geboten der "Logik" zu folgen und gerade die Mathematik ist eine Form logischer Schlußfolgerungen und sicher auch die Basis der rechnerischen Prozesse, welche sowohl im Hintergrund, wie auch im Vordergrund - gerade eine WiSim - ablaufen und vom User nachvollzogen werden können.   

MfG
Musketeer                
Reply
#9
(18-01-2016, 09:06 AM)Musketeer Wrote: Na ok, entschuldige bitte das ich für dich an der Stelle, was für mich typisch für von GamingMinds geschriebener Software ist, nicht präzise genug gewesen bin. Bezogen auf GAM ist die weitgehende bugfreiheit für mich ein typisches Merkmal von GamingMinds Smile.

Mir ist eigentlich nicht bekannt das USK\FSK an irgend einer Stelle auf einen zu erwartenden Intellekt der User oder Käufer abstellen und es überrascht mich, das du dort Zusammenhänge herstellen möchtest.
Gleichwohl halte ich es definitiv für absolut falsch schon bei 6jährigen den Eindruck zu vermitteln das Leihen(Leasing) im Grunde genommen nichts anderes sei, als kaufen und würde es daher sehr begrüßen, wenn accountgebundene Spiele generell mit einer USK 18 Freigabe bedacht würden.
Natürlich kann ich verstehen das es renditegeilen Anlegern völlig egal ist, wenn kindliche Freundschaften in die Brüche gehen, weil Freund\Freundin plötzlich als Betrüger dastehen da der "Key schon vergeben" ist.

Was neue Formen der Spielmechanik angeht, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, was das sein soll, denn nicht nur menschliche Kommunikation kann gar nicht anders, als den Geboten der "Logik" zu folgen und gerade die Mathematik ist eine Form logischer Schlußfolgerungen und sicher auch die Basis der rechnerischen Prozesse, welche sowohl im Hintergrund, wie auch im Vordergrund - gerade eine WiSim - ablaufen und vom User nachvollzogen werden können.   

MfG
Musketeer                
Nein, brauchst Dich nicht entschuldigen Wink bin vielleicht manchmal zu zielorientiert und ungeduldig in meiner Ausdrucksweise, sorry.
Bugfrei ist natürlich ein Qualitätsmerkmal (was bei der Gilde1 leider komplett in die Hose ging) aber ansonsten stimmt. Sollte man aber auch erwarten dürfen, ein geschuldetes Ergebnis von ordentlicher Arbeit für Geld.

Die mathematischen/logischen Prozesse hinter der Programmierung eines Spieles - leider nicht meine Baustelle, dazu fehlt mir die entsprechende Hirnhälfte (leider - oder zum Glück? - weiß nicht) aber "Was neue Formen der Spielmechanik angeht" haben uns doch Indies die letzten Jahre vorgemacht. Denke da an "Banished" oder Mount & Blade (beide von nicht mehr als 5 Leuten programmiert).
Begreife auch nicht, dass man nicht mal alte Spiele wiederbelebt, die es verdient hätten. GAM ist ja auch nichts wirklich Neues sondern ein Mix aus anno, RoV u.a. mit vielen Elementen der Grafik von Knight of Honour. Warum nicht gleich ein konsequent verbessertes KoH? Ergänzen was dort fehlte (nicht viel, was die Spielelemente betrifft - halt nur viel Arbeit diese einzubauen) und ein Erfolg wäre sicher (jedenfalls, wenn´s die richtigen Ergänzungen sind Wink ) FSK 18 drauf (egal ob unbedingt nötig - aber, ist doch egal, wird doch in der Realität eh umgangen) und für/an die richtige Zielgruppe adressiert. Also die, die Spiele kaufen, wenn sie gefallen und gut sind.
Wer das nicht hinbekommt, muß sich halt mit zweifelhaften Vertriebskanälen begnügen. That´s Life! Smile


Reply
#10
(17-01-2016, 08:37 PM)Larnak Wrote: Ja komisch, oder? Könnte natürlich nicht damit zu tun haben, dass es dabei um das nächste Produkt geht. Und wenn man darüber nachdächte, käme man auch nicht darauf, dass "nach jedem Spiel" irgendwie ja gleichbedeutend mit "vor jedem Spiel" sein muss.

Ja, diese USK 6 (nicht F)-Spiele sind immer so total seichte Wimmelbildspielchen wie dieses hier ...
[Image: http://ecx.images-amazon.com/images/I/91...L1500_.jpg]
Du scheinst ergo gar nicht zu wissen, was "USK 6" überhaupt bedeutet. Vielleicht solltest du das erst mal nachschlagen, bevor du das andauernd benutzt, um die Entwickler damit ins Lächerliche zu ziehen. Deine persönlichen Auslassungen gegenüber Timo sind ebenfalls fehl am Platz.

Und dann fragt's an anderer Stelle noch, was denn wohl die Pseudonyme sollen ...
Stimmt Big Grin "Timo" scheint "Timo" zu sein - jetzt wo Du´s schreibst. Und EU IV ist "Pegi 12" - nur so. Unerheblich, ob ich da der Auskenner bin, das Produkt muß gut/stimmig sein, egal was für ein USK (Du hast natürlich Recht) auf der Packung draufsteht. Wenn GAM draufsteht, sollte aber auch GAM drin sein. In einem Medieval Total War z.B. ist genau "das" ja auch drin. In GAM sollte "das" und noch einiges mehr drin sein und nicht "nicht mal das". Sonst haftet einem so vollmundigem Titel das Prädikat "Thema verfehlt" an.

Mein Ziel ist es übrigens nicht, die Entwickler ins Lächerliche zu ziehen. "dass "nach jedem Spiel" irgendwie ja gleichbedeutend mit "vor jedem Spiel" " ist, genau darum geht´s. Sehen wir´s mal realistisch: Irgendwann wird Irgendwer ein Hammerspiel in Mittelalter-Setting bringen und damit richtig gut verdienen. Derzeit sieht es nicht danach aus, dass es ein deutscher Entwickler sein wird.
Woran könnte das wohl liegen?

Sollte sich jemand zu sehr auf den Schlips getreten fühlen - schaltet mich einfach ab. Es ist nicht nötig, sich gegenseitig die Zeit zu stehlen, wenn Ideen nicht erwünscht sind. Ideen und Strategie sind nun mal mein Job, Spiele entwickeln ist euer Job. o.k.?
Reply
#11
Ich erinnere mich noch als bei Kundgebung für den Titel Spiels hier nachfragte ob es ein Nachfolger von Grand Ages: Rome sei und ich die Antwort bekam, dass es damit nichts zu tun habe.
Und mein Vorschlag es gleich "Dawn of Grand War: Total Hegemony of Rome II"  wurde leider auch nicht weiter umgesetzt.

Moment, hier ist der Beitrag von damals: http://forum.kalypsomedia.com/showthread...#pid201151

Das ist für mich schon Zeichen genug was hier vorgefallen ist, mehr brauch ich gar nicht zu wissen, bei der Vorstellung was der in den Köpfen der Marketing Entscheidenden von Kalypso so vorgeht... Big Grin
Die Welt ist mein Wille!
Arthur Schopenhauer
Reply
#12
(19-01-2016, 01:00 AM)Khadgar Wrote: Ich erinnere mich noch als bei Kundgebung für den Titel Spiels hier nachfragte ob es ein Nachfolger von Grand Ages: Rome sei und ich die Antwort bekam, dass es damit nichts zu tun habe.
Und mein Vorschlag es gleich "Dawn of Grand War: Total Hegemony of Rome II"  wurde leider auch nicht weiter umgesetzt.

Moment, hier ist der Beitrag von damals: http://forum.kalypsomedia.com/showthread.php?tid=24937&pid=201151#pid201151

Das ist für mich schon Zeichen genug was hier vorgefallen ist, mehr brauch ich gar nicht zu wissen, bei der Vorstellung was der in den Köpfen der Marketing Entscheidenden von Kalypso so vorgeht... Big Grin

Dieser Thread war 12 Monate VOR Release und das Spiel war konzeptionell abgeschlossen. Sehr interessante Diskussionsbeiträge, genau das meinte ich mit : "wir haben dies und jenes vor, ist auch schon feddisch, gell, das findet ihr doch auch toll? Kost´ auch nur 40 Mücken...und ist soooo geil!!!!" Es wurde nur noch verteidigt, statt sich mal Gedanken über die Wünsche der Spieler zu machen. (Im frühen Stadium der Konzeption wäre natürlich noch besser gewesen) Naja, wie unser borniertes Merkelchen, "Wir schaffen das (allein)"
Reply
#13
Ein Spiel anzukündigen, wenn man noch gar nicht weiß, was es mal werden soll, wäre auch irgendwie albern.
Reply
#14
das ist mal wieder so ein richtiger Troll Threat . Big Grin
Reply
#15
Nein, kein Troll weit und breit.

Ich habe den Forumeintrag eröffnet, weil
- die Entwickler aufgehört haben, irgendetwas zu äußern (haben sie das je wirklich getan?)
- die Spieler aufgehört haben, hier noch etwas zu äußern.

Und: Auf dem Steam-Forum erweckte Kalypso damals den Eindruck, als ob die Meinung der Spielergemeinde
etwas bedeuten würde.

Historikon hatte hier seitenweise etwas angemerkt, beigetragen und vorgeschlagen...
Schade um die Mühe und die Zeit.

Tot, töter, am tötesten... Rolleyes
Reply
#16
(20-01-2016, 08:48 PM)Larnak Wrote: Ein Spiel anzukündigen, wenn man noch gar nicht weiß, was es mal werden soll, wäre auch irgendwie albern.
Stimmt, WAS es mal werden soll, sollte man schon bei einem Projektstart wissen. Über das WIE kann man diskutieren, je früher, desto besser und -  mit Leuten, die schon paar Jahrzehnte solche Spiele spielen. Natürlich nur, wenn das Spiel sich wirklich noch in der Konzeptphase befindet. Zum Start der Beta ist etwas spät. Die Sache mit dem Titel hatten wir ja schon...

@de la Haye - Troll? Big Grin Wo bleiben Deine Ideen, hm? Wer ist hier der Troll? Wink
Reply
#17
@naknak  von mir sind etliche Ideen hier in das Spiel geflossen die ich nicht öffentlich gepostet habe und auch nicht kund tun werde.
Also mal den Ball flach halten.  Ich beteilige mich sicher nicht an so einem fruchtlosen Threat .  Eure Ideen in allen Ehren , aber meint
ihr wirklich das diese Vorschläge noch einen Weg in das Spiel finden ? Wohl kaum. Vielleicht mal in Zukunft in einem anderen Spiel.
Reply
#18
(22-01-2016, 08:26 AM)de la Haye Wrote: @naknak  von mir sind etliche Ideen hier in das Spiel geflossen die ich nicht öffentlich gepostet habe und auch nicht kund tun werde.
Also mal den Ball flach halten.  Ich beteilige mich sicher nicht an so einem fruchtlosen Threat .  Eure Ideen in allen Ehren , aber meint
ihr wirklich das diese Vorschläge noch einen Weg in das Spiel finden ? Wohl kaum. Vielleicht mal in Zukunft in einem anderen Spiel.
Da sind wir uns doch einig. Ideen öffentlich zu posten ist Verschwendung in jeder Hinsicht. Wenn es "vielleicht mal in der Zukunft ein anderes Spiel" geben sollte, würde mich Dein "Geheimzugang" zu den Entwicklern interessieren. Meine Ideen werde ich nämlich auch nie mehr unentgeltlich und öffentlich posten, seit ich seinerzeit mit Ascaron bedauerlicherweise weniger gute Erfahrungen gemacht habe... (Übrigens werden einige dieser Ideen noch dieses Jahr in anderen Spielen zu finden sein Wink )

Aber, andere Forenmitglieder als Trolle zu bezeichnen finde ich wirklich überflüssig. Denke, das hat hier niemand verdient.
Reply
#19
(22-01-2016, 12:59 PM)naknak Wrote: Ideen öffentlich zu posten ist Verschwendung in jeder Hinsicht.

das wohl nicht.

(22-01-2016, 12:59 PM)naknak Wrote: würde mich Dein "Geheimzugang" zu den Entwicklern interessieren.

nennt sich Beta-Test! Wink


(22-01-2016, 12:59 PM)naknak Wrote: Meine Ideen werde ich nämlich auch nie mehr unentgeltlich und öffentlich posten

mit der Einstellung wird es aber schwer, an einem Beta-Test teilzunehmen. Denn der ist grundsätzlich unentgeltlich...
aber genau da kannst Du eben noch Einfluss nehmen (mal mehr, mal weniger...)
Übrigens ist in einigen AGB's von Foren ein Passus drin, der das Urheberrecht der "geistigen Ergüsse" der User ganz explizit regelt. Wenn Du hier im Forum etwas postest, gibst Du quasi dein Urheberrecht auf deine Idee(n) ab. Hat nicht jedes Forum, aber bei Beta-Tests ist das in den NDA's verankert.
Lebe jeden Tag, als wäre es Dein Letzter! / Live each day as it would be your last!
[Image: http://imghost4you.com/images/46.png]
Reply
#20
(22-01-2016, 01:34 PM)Dorimil Wrote: das wohl nicht.


nennt sich Beta-Test! Wink



mit der Einstellung wird es aber schwer, an einem Beta-Test teilzunehmen. Denn der ist grundsätzlich unentgeltlich...
aber genau da kannst Du eben noch Einfluss nehmen (mal mehr, mal weniger...)
Übrigens ist in einigen AGB's von Foren ein Passus drin, der das Urheberrecht der "geistigen Ergüsse" der User ganz explizit regelt. Wenn Du hier im Forum etwas postest, gibst Du quasi dein Urheberrecht auf deine Idee(n) ab. Hat nicht jedes Forum, aber bei Beta-Tests ist das in den NDA's verankert.
Beta-Test - naja, da geht´s doch wohl eher um die Funktionalität bereits umgesetzter "fremder" Ideen, oft auch um Balancing. Dachte jetzt eher an Ideen vor der allerersten Alpha, also an konzeptionelle Dinge, die das Spiel prägen. Grafik, Musik und Stimmen z.B. sind dann schon die "Zu-spät-Phase", da kann man nur noch zwischen "gefällt mir" und "och nö, das ist nix" wählen.

Das ist auch der Grund dafür, warum meine Post´s möglicherweise wie Troll-Post wirken. Sie geben Hinweise, aber nicht mehr.
Wenn also jemand Exklusiv-Urheber spielen will, muß er schon selbst drauf kommen. Erfahrungsgemäß bilden sich die besten Konzepte in einem Brainstorming mehrerer kreativer Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungssträngen, sie befeuern sich gegenseitig. Im Kalypso-Forum trifft Kalypso die Auswahl der Teilnehmer einer solchen Runde. Das Ergebnis sind die veröffentlichten Spiele. Darüber kann man dann trefflich diskutieren Wink - oder sie kaufen, was doch wohl der Plan war. Wenn der nicht recht klappt, sollte das nächste Mal über die "Runde" nachgedacht werden.

Übrigens kann ein Urheberrecht nicht "abgegeben" werden, lediglich der Anspruch auf ein Entgelt oder die Freigabe der Nutzung an diesem geistigen Eigentum kann geregelt werden. Final kann jeder Urheber die Nutzung an seinem geistigen Eigentum untersagen.
Das dürfte der Grund sein, warum die etablierte Spielebranche gegenüber "Außenseitern" so mauert. Andererseits, wenn man selbst nicht weiter kommt, kauft man sich eben Ideen. Ist doch in der Werbung auch gängige Praxis und wird per Vertrag verhandelt.
Und - fremde Ideen als die eigenen deklarieren ist a) nicht fein und b) beschämend. Inzwischen dürften aber Kreative gelernt haben, wie weit sie sich "aus dem Fenster lehnen" können Wink ohne zuviel zu verraten. Spannendes Thema...


Außerdem, nach Jahrzehnten der Spieleentwicklung gibt´s - mit Außnahme der KI und irgendwelchen Monstern - kaum noch eine "neue" Idee. Alles war schon mal in der einen oder anderen Form Inhalt eines Spieles. Lediglich die Mischung und der prozentuale Anteil einer Idee in Kombination mit den anderen verarbeiteten Ideen bringt noch den Eindruck eines ganz anderen Spielerlebnisses. Grafik und das "Drumherum" wie Authenzität und Zugänglichkeit runden die Sache ab. Einfach mal die TV-Serien der letzten Zeit auswerten, sowas dürfte gut ankommen Wink
Reply




Users browsing this thread: 1 Guest(s)