Warum wird LoP weiterhin verkauft?
#1
Warum wird das Spiel noch weiter verkauft? Wenn es schon nicht open source wird, wegen angeblicher Rechte.
Sollte man da nicht so fair sein und LoP nicht mehr weiter verkaufen? Außerdem zu einem viel zu hohen Preis!

Ich gehe mal davon aus das es nicht im Zusammenhang, mit der unmöglichkeit des open source steht. Aber Kalypso ist momentan alles zu zu trauen.

EDIT

Zitat von Thilo Bayer (PC Games)

Der Fall Legends of Pegasus ist in vielerlei Hinsicht ein echter Skandal. Dass so ein Spiel bei Steam durchkommt. Dass so ein Spiel in den Handel kommt. Dass der Publisher behauptet, dass man die Probleme mit einigen Patches in den Griff bekommt. Und dass so was in Deutschland überhaupt möglich ist, ohne Folgen. Und dass Kalypso das Spiel weiter zum Vollpreis verkauft. So etwas untergräbt die PC-Entwicklung und treibt die Leute entweder dazu, sich solche Spiele über andere Wege zu besorgen oder erst einmal abzuwarten, ob solche Spiele überhaupt bugfrei sind. Das schürt Misstrauen in eine ganze Branche. Gerade die kleinen Studios, die jetzt vielfach den Weg über Crowdfunding gehen, brauchen aber Vertrauen von Seiten des Spielers. Ansonsten bekommt der aufblühende PC-Entwicklungs-Zweig einen Gegenwind, der vieles vernichtet.
Zitat ende.

Tut mir leid aber ich muss auch sagen das Kalypso unseriös handelt. Der Schaden ist größer als selbst ich das dachte.....
Will man was "besonderes" sein, darf man sich nicht dem Standard anpassen!
Weisheit von BigBen

[Image: http://s1.directupload.net/images/140524/xy62npsm.jpg]
Reply
#2
rofl, die automatischen Werbeskripten treiben in dem Fall schon ulkige Stilblüten, wenn im Artikel der PC Games über das LoP-Desaster berichtet wird, in der Werbezeile jedoch dick und fett "Legens of Pegasus jetzt bei Amazon ab 31,00 € bestellen" steht Big Grin
Reply
#3
ach ich war heute bei uns in österreich bei einem mediamarkt und einem gamestop und habe dort mal gefragt (und zwar sehr lautstark) wie die sich einbilden können einen offensichtlichen betrug auch noch zu unterstützen und das spiel ohne warnschilder zu verkaufen...
innerhalb von 10 minuten waren alle exemplare weggeräumt.
also ich am abend nochmal vorbeigeschaut habe waren sie noch immer weg.


wenn morgen noch immer kein spiel im regal steht werd ich das mal wenn ich bei anderen läden vorbeikomme, wiederholen.
ehrlich ich hoffe es wird irgendwann auch eingeführt, dass solche leute ins gefängniss wandern oder eine persöhnliche geldstrafe bekommen.

aber was solls. kalypso hat sich nun selber ins aus gesetzt. und SO blöd sind wir nicht mehr. die Spieler merken sich langsam von wem sie abgezockt werden.
also viel spass mit den sinkenden kundenzahlen
Reply
#4
Endlich steigt die Presse in die Geschichte ein, das wird böse für Kalypso.
Man kann nur noch mal an Kalypso appellieren, nehmt das Spiel vom Markt, betrügt keine weiteren Kunden oder investiert nochmal in dieses "Abbruchhaus"!
Reply
#5
Das ist echt eine Schande.. Und wird jetzt auch ein Problem für alle kleinen Indy Entwickler in Deutschland..
Ah Entwickler aus Deutschland.. War da nicht so Spiel .. LOP.. Trailer Videos und Interviews wurden gegeben.. Aber geliefert wurde nix..
Echt kacke.. Deutschland hat bei all den anderen Produkten den Ruf das man es bis zur Perfektion testet.. Siehe die Hochklasse autos..
Aber bei Computer Spielen.. danke Kalypso..
Reply
#6
Da muss mal gesagt werden, das man die Kirche doch bitte im Dorf lassen sollte. Uns jetzt dafür verantwortlich zu machen, das wir für einen schlechten Ruf aller deutschen Spiele und Indy-Entwickler verantwortlich sind, ist einfach völliger Unsinn und blanker Popolismus. Wink
Was kommt als nächstes, sind wir am Klimawandel Schuld? Sorry, aber das ist Blödsinn was du da gepostet hast...
Reply
#7
(09-10-2012, 02:07 PM)Walt Wrote: Da muss mal gesagt werden, das man die Kirche doch bitte im Dorf lassen sollte. Uns jetzt dafür verantwortlich zu machen, das wir für einen schlechten Ruf aller deutschen Spiele und Indy-Entwickler verantwortlich sind, ist einfach völliger Unsinn und blanker Popolismus.
Was kommt als nächstes, sind wir am Klimawandel Schuld? Sorry, aber das ist Blödsinn was du da gepostet hast...
Zum eigentlichen Thema hast Du nichts zu sagen???
Warum wird LoP noch immer verkauft?
Reply
#8
Nunma langsam: man kann sich ruhig und gepflegt unterhalten.

@Walt: es wäre zumindest für das Image Kalypso's zuträglich, wenn die noch im Handel befindlichen Fassungen von "Legends of Pegasus" zurückgenommen würden und der Verkauf per Steam nicht mehr möglich wäre.
Ich kenne jetzt die Verträge zwischen Kalypso und Valve/Steam nicht, daher kenne ich auch nicht den Umfang der Konsequenzen - aber allein dass nach Insolvenz von Novacore noch immer LoP (welches ja defakto unfertig ist) vertrieben wird, ist nicht hilfreich, die Wogen zu glätten.

Es ist aber auch nicht meine Entscheidung und ich bin ja nicht gezwungen, ein zweites LoP zu kaufen.
Reply
#9
Zu gewissen Dingen können wir uns leider einfach aktuell nicht äußern.
Reply
#10
(09-10-2012, 02:20 PM)Walt Wrote: Zu gewissen Dingen können wir uns leider einfach aktuell nicht äußern.
Das ist die Standardfloskel wenn man eigentlich keine logische und vernünftige Ansagen machen kann und will.
Verstehe ich sogar, was sollte Walt auch schreiben?
"Wir sind geldgeil und deshalb verkaufen wir diesen Schrott weiter?
Im Ernst, vermutlich hat diesen Thematik mit Steam zu tun. Nimmt man das Ding jetzt vom Markt, sendet man das Signal (an Steam) das Spiel ist kaputt, defekt, nicht spielbar.
Das würde vermutlich richtig teuer...
Reply
#11
Dredd: dass du sauer bist - okay. Legitim. Ich bin genauso sauer.

Aber deswegen den dicken Max markieren und munter auf den Busch klopfen - das bringt nix. Im schlimmsten Fall handelst du dir einen Bann ein und fertig.

Einfach Geduld üben, den Ton mäßigen und versuchen das Ganze objektiv zu betrachten. Denn rein rechtlich ist ohnehin im Moment Kalypso in der Bringschuld: nachdem die Produktnachbesserung fehlgeschlagen ist und kein gleichwertiges Ersatzprodukt zur Verfügung steht, bleibt eigentlich nur die Rückerstattung übrig. Entweder als Gutschrift oder als Bargeld. Die dazu nötigen Modalitäten müssen ausgehandelt werden, z.B. zwischen Kalypso und Valve/Steam bzw den anderen Händlern, welche LoP angeboten haben.

Das dauert einfach seine Zeit.
Reply
#12
Ich will jetzt gar nicht weiter streiten, das lenkt eh nur vom Thema ab.
Aber ich denke ich habe niemanden beleidigt (es sei denn Du zählst "Ausdrücke" wie Geldgeil oder Softwareschrott in diese Kategorie), insofern bedarf es dieser Ermahnung nicht.
Danke.
Was ich grundsätzlich mal positiv anmerken möchte, das Kalypso nun scheinbar doch so etwas wie einen Dialog sucht.
Das ist immerhin ein Anfang, zu einer Diskussion, die sicher weiterhin sehr emotional ausgetragen wird.
Reply
#13
Bezog sich vor allen Dingen auf:

Quote:"Wir sind geldgeil und deshalb verkaufen wir diesen Schrott weiter?"
Wie gesagt: sauer sein, alles legitim. Es kommt halt auf den Ton an. Smile

Es ist halt nur die Sachlage jene, dass mal eben ein "Verkaufsstopp" nicht drin ist und auch keine Rückrufaktion, einfach weil die geschlossenen Verträge solch eine Option nicht enthalten haben bzw. jetzt nach Lösungen gesucht wird, wie man mit möglichst geringem Schaden für alle Vertragsparteien die Situation klären kann.

Das dauert einfach Zeit. Und bevor sich jetzt hier irgendeiner der Offiziellen versteigt und Dinge verspricht, die am Ende gar nicht eingehalten werden können (resultierend in noch mehr "Shitstorm") ist es einfach sinnvoller, nichts zu versprechen.

So doof das halt auch immer ist für uns kleine Kunden.
Reply
#14
(09-10-2012, 02:45 PM)CptData Wrote: Bezog sich vor allen Dingen auf:

Quote:"Wir sind geldgeil und deshalb verkaufen wir diesen Schrott weiter?"

Wie gesagt: sauer sein, alles legitim. Es kommt halt auf den Ton an. Smile
Harscher Ton ja, Beleidigung nein, insofern alles im grünen Bereich.
Ansonsten muss Kalypso in der momentanen Situation diesen Ton halt abkönnen, keine Frage und keine 2 Meinungen.
Reply
#15
Das ist in der Tat eine gute Frage und eine ziemliche Dreistigkeit, dass wissentlich in Kauf genommen wird das Vertrauen oder die Unwissenheit weiterer Kunden zu missbrauchen.

Ich habe mir mal erlaubt diese Dinge anzukreiden und in weitere Bahnen zu lenken bzw. publik zu machen, denn spätestens mit der Insolvenzbenachrichtigung von Novacore hätte Kalypso seine Kunden vor weiterem Schaden bewahren und das Spiel aus dem Handel nehmen müssen. Somit wird wissentlich ein Produkt weiterverkauft, das a.) nicht dem geforderten Geldwert entspricht (man könnte auch von Betrug sprechen) und b.) auch niemals einen annehmbaren Zustand erreichen wird, da die Entwicklung eingestellt wurde.

Einze ziemliche Sauerei, die nur einmal mehr Leute in die Filesharerszene treibt um sich vor dem nächsten Fehlkauf zu schützen oder aus Protest.

Ich habe mich inzwischen mit Steam und Amazon in Verbindung gesetzt und werde diese Zustände hier auch weiter kommunzieren.

So nicht Kalypso, bei allem Verständnis auch für Eure Situation!

http://www.theorigin.de/content.php?1006...d-schreien
Reply
#16
tja also wenn das noch größere wellen schlägt von dem ich ausgehe weil sobald das große magazine aufgreifen wirds populär wirds dann ziemlich eng werden für kalyps...
und damit mein ich richtige rechtliche klagen
Reply
#17
(09-10-2012, 02:52 PM)TheOrigin Wrote: Das ist in der Tat eine gute Frage und eine ziemliche Dreistigkeit, dass wissentlich in Kauf genommen wird das Vertrauen oder die Unwissenheit weiterer Kunden zu missbrauchen.

Ich habe mir mal erlaubt diese Dinge anzukreiden und in weitere Bahnen zu lenken bzw. publik zu machen, denn spätestens mit der Insolvenzbenachrichtigung von Novacore hätte Kalypso seine Kunden vor weiterem Schaden bewahren und das Spiel aus dem Handel nehmen müssen. Somit wird wissentlich ein Produkt weiterverkauft, das a.) nicht dem geforderten Geldwert entspricht (man könnte auch von Betrug sprechen) und b.) auch niemals einen annehmbaren Zustand erreichen wird, da die Entwicklung eingestellt wurde.

Einze ziemliche Sauerei, die nur einmal mehr Leute in die Filesharerszene treibt um sich vor dem nächsten Fehlkauf zu schützen oder aus Protest.

Ich habe mich inzwischen mit Steam und Amazon in Verbindung gesetzt und werde diese Zustände hier auch weiter kommunzieren.

So nicht Kalypso, bei allem Verständnis auch für Eure Situation!

http://www.theorigin.de/content.php?1006...d-schreien
Poste doch bitte mal die Antwort von Amazon hier, Danke.
Reply
#18
(09-10-2012, 03:02 PM)dredd Wrote: Poste doch bitte mal die Antwort von Amazon hier, Danke.

Darin stand lediglich erstmal, dass sie sich der Angelegenheit annehmen. Sobalds was neues gibt, werd ich es posten. Von Steam gabs noch keine Rückmeldung.
Reply
#19
Total Biscuit hat sich dem Thema auch in der Mailbox von heute angenommen. Kalypso darf sich der Apokalypse wohl stellen: "Bear in mind that they can't even spell". "Publishers should still be responsible, regardless.". "They are willing to put it out on sale, they are taking the money, they should be responsible, they should offer refunds. If not I [TB] condemn them for that."

Hier das Video: (Frage #1)
https://www.youtube.com/watch?v=ETo_mv8MWV0
Reply
#20
Zu Walt:
(09-10-2012, 02:07 PM)Walt Wrote: Da muss mal gesagt werden, das man die Kirche doch bitte im Dorf lassen sollte. Uns jetzt dafür verantwortlich zu machen, das wir für einen schlechten Ruf aller deutschen Spiele und Indy-Entwickler verantwortlich sind, ist einfach völliger Unsinn und blanker Popolismus. Wink
Was kommt als nächstes, sind wir am Klimawandel Schuld? Sorry, aber das ist Blödsinn was du da gepostet hast...
Das muss nicht unbedingt Blödsinn sein, ganz und garnicht. Die Folgen sind kaum ab zu sehen, das ist die Wahrheit! Natürlich ist das der Worst Case! Aber es als Blödsinn und Nonnsens zu bezeichnen ist leichtsinnig und wenig weitsichtig!
Genau diese Einstellung wird Kalypso noch in den Ruin treiben!
_______

Ich habe in unzähligen Postings manchmal auch aggressiv auf die immer gleichen Fehler hingewiesen! Die Kalypso Spiel um Spiel immer wieder gemacht hat. Ich weis man hat mich nicht ernst genommen, aber ich meinte es gut, ich habe an Kalypso geglaubt und war der festen Hoffnung das Kalypso mal ganz groß wird!
Wenn ich mal aggressiver geworden bin, was ich hinterher auch offt bereut habe, dann nur weil ich es nich tmehr ausgehalten habe bei dem Gedanken das es immer wieder die gleichen Fehler gemacht werden und das wichtigste man versucht nichtmal ein neues Produkt besser als den Vorgänger zu machen, wie MudTV, Airline Tycoon... ach da gibts so vieles, ich würde gar nicht mehr fertig werden mit schreiben....
Falls du jetzt sagen willst ich hatte immer unrecht und du wirst sowiso nicht ernst genommen....
Ich hatte bei den Postings immer eine sehr breite unterstützung und es gab stets Leute die das selbe sagten. Das konnte man mitunter auch an meinen Bewertungen sehen. Die Bewertungspunkte sind ja raus genommen worden, zum teil auch verständlich.

Ich habs glaub nur einmal seit meiner Kalypso Forum laufbahn erwähnt, das ich beruflich Prezesse und bis zu einem gewissen grad auch Produkte optimiere. Ihr könnt mir glauben das ich offt weis von was ich rede. Soll aber nicht heißen das ich mich nie irrte und perfekt bin.
Ich glaube eine solche Instanz fehlt bei Kalypso. Eine eigene Abteilung die ständig optimiert und verbessert. Falls es euch interresiert googelt nach WIEPRO Consulting.
Ich finde das Kalypso insgesammt immer schlechter bzw maximal auf dem gleichen Niveau geblieben ist. Von weiterentwicklung der Firma und der Produkte kann ja nicht die rede sein!
_______

Zu CptData:
(09-10-2012, 02:16 PM)CptData Wrote: Nunma langsam: man kann sich ruhig und gepflegt unterhalten.

@Walt: es wäre zumindest für das Image Kalypso's zuträglich, wenn die noch im Handel befindlichen Fassungen von "Legends of Pegasus" zurückgenommen würden und der Verkauf per Steam nicht mehr möglich wäre.
Ich kenne jetzt die Verträge zwischen Kalypso und Valve/Steam nicht, daher kenne ich auch nicht den Umfang der Konsequenzen - aber allein dass nach Insolvenz von Novacore noch immer LoP (welches ja defakto unfertig ist) vertrieben wird, ist nicht hilfreich, die Wogen zu glätten.

Es ist aber auch nicht meine Entscheidung und ich bin ja nicht gezwungen, ein zweites LoP zu kaufen.

Das ist der vernünftigste Weg und meines erachtes auch die einzige möglichkeit weiteren Schaden zu vermeiden!
Will man was "besonderes" sein, darf man sich nicht dem Standard anpassen!
Weisheit von BigBen

[Image: http://s1.directupload.net/images/140524/xy62npsm.jpg]
Reply
#21
Und gleich noch die nicht funktionierenden LoP erstatten ...
Reply
#22
Das mit dem Erstetten verstehe ich, aus verschiedenen Gründen warum es nicht gemacht wird. Also von Kalypso aus... Bei Steam usw sieht es anders aus, die sollten es erstatten müssen! Da Produkt nicht dem entspricht mit dem es für sich wirbt.... und nicht mal voll Funktionstüchtig ist, bzw erhebliche Mängel aufweist. Außerdem ist der Preis dafür Wucher!
Aber das es weiterhin verkauft wird ist schon ein Skandal.... Da sollte man viel schneller handeln.
Will man was "besonderes" sein, darf man sich nicht dem Standard anpassen!
Weisheit von BigBen

[Image: http://s1.directupload.net/images/140524/xy62npsm.jpg]
Reply
#23
Hallo allerseits!

Ich habe mich sehr lange nicht mehr hier blicken lassen, da ich das Glück hatte, dass Steam mir das Geld für LoP in Form einer Gutschrift zurückerstattet hat.

Jedoch finde ich es eben auch unheimlich dreist, was Kalypso hier "abzieht" und das Produkt weiter verkauft. Aus diesem Grund habe ich u.A. Amazon angeschrieben und darauf hingewiesen, dass diese nun bewusst ein defektes Produkt verkaufen, das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht mehr weiterentwickelt wird.

Daraufhin kam diese Anwort:

"Guten Tag, Herr XXX,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Laut unseren Informationen bieten wir das Spiel "Legends of Pegasus" selbst nicht mehr an. In unserem Katalog konnte ich lediglich die UK Version finden, die nur noch über unser Marketplace angeboten wird.

Mit Amazon.de Marketplace steht Ihnen eine Plattform zur Verfügung, auf der Sie neue, erneuerte und gebrauchte Artikel kaufen und verkaufen können. Es handelt sich hierbei nicht um eine Auktion – die Verkäufer bestimmen die Preise der angebotenen Artikel selbst."

Dies ist jedoch natürlich quatsch, denn Amazon vertreibt das Spiel weiter, also schrieb ich:

"Guten Tag Frau XXX,

zunächst einmal vielen Dank für Ihre Antwort. Ich muss allerdings sagen, dass ich gelinde gesagt verwirrt bin, denn das Produkt läßt sich unter dem folgenden Link

http://www.amazon.de/Kalypso-Legends-of-...027&sr=8-1

immer noch bei Ihnen erwerben. Des Weiteren steht auf dieser Verkaufsseite folgender Passus:

"Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.de. Geschenkverpackung verfügbar. "

So geben Sie oder besser die Fa. Amazon immer noch selbst an, dieses Produkt zu vertreiben. Ich kann daher Ihre Ansicht nicht nachvollziehen und verstehe daher Ihre Antwort in keinster Weise. Aus Ihrer Verkaufsseite ist doch EINDEUTIG ersichtlich, dass Sie weiterhin dieses defekte Programm, dessen Unterstützung vollkommen versagt wird, verkaufen und nicht irgendein Händler via Marketplace. Sehe ich hier oder etwa Sie etwas falsch?

MfG

XXX"

Hierauf kamen dann folgende Antworten:

"Guten Tag, Herr XXX,

leider kann ich Ihnen nicht gleich eine Antwort geben. Ich werde in Ihrer Angelegenheit recherchieren und mich noch einmal bei Ihnen melden.

Außerdem möchte ich mich für die Fehlinformation meiner Kollegin entschuldigen.

Ich möchte Ihnen versichern, dass ich mich schnellstmöglich um eine Lösung bemühe und bitte Sie noch um ein wenig Geduld.
Ich habe unser Spezialistenteam angeschrieben und warte nur auf deren Rückmeldung.

Sie hören innerhalb von 3 Werktagen von mir. Für Sie besteht momentan kein weiterer Handlungsbedarf.

Vielen Dank für Ihr Verständnis."

und diese

"Guten Tag, Herr XXX,

ich habe Ihre Anfrage zum Spiel "Legends of Pegasus" wie versprochen an unsere Spezialabteilung weitergeleitet.

Heute habe ich die Rückmeldung erhalten, dass der Sachverhalt eingehend geprüft wird. Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihren Hinweis.

Durch Ihre Vorschläge können wir Angebot und Service ständig verbessern und erweitern.

Ich wünsche Ihnen eine angenehme Woche!"

Jetzt mal schauen, was sie denn draus machen. Kenntnis haben sie nunmehr auf jeden fall und können sich nicht damit rausreden, dass sie es nicht wussten.

Zudem muss ich noch sagen, dass all diejenigen, die mich und viele andere als übertriebene "Wutbürger" o.ä. dargestellt haben, jetzt sehen, dass es manchmal eben notwendig ist, so zu handeln. Ich bin sehr froh, dass ich mein Geld wieder habe. Aber klar, so ein Ende war so schnell nicht abzusehen und verstehe es auch, dass so mancher ein Produkt unterstützen möchte, aber manchmal muss man eben rechtzeitig die Reißleine ziehen Wink

Hoffe, dass es euch noch gelingt das hier auf die eine oder andere Seite positiv zu beenden.

Und natürlich..Kalypso? Worst Publisher ever...da wird nix mehr gekauft!
Reply
#24
na hoffentlich schmeisst amazon bald das spiel komplett raus. dann ist ein sehr großes marktplatz für dieses schwindelspiel entgültig geschlossen
Reply
#25
(09-10-2012, 07:33 PM)DocMcJansen Wrote: Aus diesem Grund habe ich u.A. Amazon angeschrieben und darauf hingewiesen, dass diese nun bewusst ein defektes Produkt verkaufen, das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht mehr weiterentwickelt wird.

Prima das dies auch noch andere tun/getan haben. Ich habe Amazon und Steam die selbe Nachricht zukommen lassen, von Steam aber noch keine Rückmeldung erhalten: Mails

(News dazu: Zum Glück hört einen im Weltraum niemand schreien...)
Reply
#26
(09-10-2012, 02:20 PM)Walt Wrote: Zu gewissen Dingen können wir uns leider einfach aktuell nicht äußern.

Zu welchen denn überhaupt?

1. Release
Bis heute kann sich Kalypso nicht schlüssig dazu äußern, wie dieses Spiel überhaupt released werden konnte. Der Zustand des Spiels ist mit Abstand der größte Skandal in der Spieleindustrie SEIT JAHREN!
Was war das Ergebnis des "externen Testing Studios" vor dem Release? Was hat der mit der AQ betreute Markus Reiser von euch zum Zustand des Spiels gemeldet?


2. Patchpolitik
Zu keinem Zeitpunkt gab es einen auch nur halbwegs glaubwürdigen Plan das Spiel fertig zu entwickeln. Die Spieler haben den Code des Spiels ausgiebig durchleuchtet und mehr als einmal alarm geschlagen, dass hier keine Bugs vorliegen, sondern viele Dinge nicht mal ansatzweise implementiert waren. Dass NovaCore das finanziell nicht wird stemmen können noch über ein Jahr kostenlos nachzubessern.
Reaktion von Kalypso? Ausreden, Beschwichtigungen...die Spieler sollten solche Behauptungen sein lassen, weil Sie ja keine Ahnung haben.


3. Die Pleite
Der Entwickler ist Pleite. Das Produkt so desaströs, dass ein sofortiger Rücktritt vom Kaufvertrag geboten ist....und trotzdem steht das Spiel überall in den Läden? Wird auf Amazon fröhlich verkauft? Ebenso auf Steam?
Wollt ihr allenernstes behaupten ihr hättet als Publisher keine Möglichkeit den Verkauf sofort zu stoppen?
Ist es Faulheit? Nüchterne, kalte Kalkulation noch etwas Kohle verdienen zu können? Wie nah ist man bei der zur Schau gestellten Tatenlosigkeit bereits am versuchten Betrug dran?
Reply
#27
Ich kann hier dem meisten gesagten auch nur zustimmen.

Zwar habe ich die Wiedergutmachung durch Kalypso in Form von zwei Steam-Keys erhalten, jedoch bin ich natürlich auch sehr enttäuscht über die Insolvenz von NovaCore.

Ich dachte, dass das Spiel vielleicht doch noch spielbar gepatcht wird.

Da sich hier nun ein völliges Desaster abzeichnet, hoffe ich, dass wenigstens die Community irgendwie an den SourceCode kommt oder die Entwickler sich nach Ende der Insolvenz doch noch irgendwie ranwagen.

Mein Eindruck ist, dass das Vertrauensverhältnis zwischen Entwickler und Publisher zutiefst gestört ist.

Ein großer Anhaltspunkt war/ist, dass die Entwickler nie auf Ihrer eigenen Seite oder anderweitig Stellung nahmen. Sicher, Kalypso war/ist Publisher, jedoch war Kalypso automatisch die Barriere zwischen der Wahrheit und den Entwicklern, warum hier so viel schief lief.

Es ist traurig das alles zu lesen und zu sehen, wie ein kleines Start-Up-Studio ohne einen Mucks, ohne ein Wort, untergeht.

Dazu kommt, dass hier massig an Steuer- und Fördergeldern ebenfalls in den Sand gesetzt wurden. Dazu reicht ein Blick auf die Partner auf der Webpräsenz novacore-studios.de ...

Irgendwie möchte man einfach wissen, wer hier Schuld an dem Umglück war. Dass gelogen wurde, wiegt nicht so schwer, wie das große Fragezeichen, warum man es dazu kommen lassen hat, dass das Lügen erst notwendig bzw. akzeptabel werden konnte.

Ruhe in Frieden/ R.I.P. NovaCore/LoP
Reply
#28
Ja das stimmt micht traurig, das Kalypso so geführt wird... Sad
Will man was "besonderes" sein, darf man sich nicht dem Standard anpassen!
Weisheit von BigBen

[Image: http://s1.directupload.net/images/140524/xy62npsm.jpg]
Reply
#29
was ich halt schlimm finde, das man hier im forum von gewissen mitarbeitern seitens kalypso auch noch heiss auf das spiel gemacht wurde. und da der eine oder andere auch schon dieses spiel angezockt hatte, ist mir unklar warum dies absichtlich so auf den markt geworfen wird. ich meine das man kalypso so sehr wohl direkte vorwürfe machen kann. natürlich sind auch die herren von novacore nicht besser, denn keiner von den beiden tollen herren die das projekt begonnen haben, hatte die "eier" sich mal offiziell bei der communiti zu entschuldigen. viele von uns haben ihnen mehr zeit als nötig gegeben um nachzubessern, dann kommt der gesichtsschlag mit der insolvenz.
eine firma die eine solche politik der verschwiegenheit nutzt anstatt die leute die hier treu zu ihnen gehalten haben zu belohnen, sollten mit privatvermögen haften und in die private insolvenz gezwungen werden, denn sie wollten uns ja absichtlich schaden, genauso sind die fakten einfach.
wenn sie ein bisschen offener gewesen wären und anstatt dicke werbung, mehr in die entwicklung gesteckt hätten, wäre dieses studio jetzt nicht platt. was ja auch der angenehme weg ist, vieleicht sollte ich das auch so machen. spiel idee ausdenken, abends mit paar freaks und paar bierchen, lustig grobes gerüst stricken, schön vermarkten lassen, leute heiss machen, kohle absahnen und dann aus der verantwortung stehlen.
scheint sich ja zu lohnen.
mich ärgert nicht mal mehr das das spiel einfach schrottig is, mich ärgert mich viel mehr das wir als zahlende kunden sowas von verärgert werden. leider wird das auch für mich als kunde in zukunft bedeuten, das ich kein spiel mehr blind kaufen werde und lieber abwarte. was nervt da ich doch immer heiss auf neues bin. aber die publisher scheinen es nicht anderes zu wollen!
einfach nur traurig.
Mfg Legatus1982
Reply
#30
(09-10-2012, 02:07 PM)Walt Wrote: Da muss mal gesagt werden, das man die Kirche doch bitte im Dorf lassen sollte. Uns jetzt dafür verantwortlich zu machen, das wir für einen schlechten Ruf aller deutschen Spiele und Indy-Entwickler verantwortlich sind, ist einfach völliger Unsinn und blanker Popolismus. Wink
Was kommt als nächstes, sind wir am Klimawandel Schuld? Sorry, aber das ist Blödsinn was du da gepostet hast...

Nein, aber Kalypso handelt grob unseriös und muss sich diese Kritik auch gefallen lassen.

Es geht einfach mal mit keiner Argumentation, dass man Spiele unfertig auf den Markt wirft und dann immernoch frech im Laden stehen lässt und für 40 Euro anbietet.

Wenn man als "fair player" wahrgenommen werden will, muss man auch dementsprechend handeln. Diese Praxis Spiele in unfertigen Zuständen auf den Markt zu werfen, hat bissher selten zum Erfolg geführt.JoWood hatte an dieser Praktik auch nicht viel Spaß.

Als Spieler und als Entwickler sage ich klar, dass ich eine solche Praktik als geschäftsschädigend ansehe und eine Schande für die Branche ist. Und wenn man nicht in der Lage ist, dieser Kritik auch entgegenzutreten und hier umzudenken, dann hat man am Markt meiner Meinung nach nichts verloren.Da helfen dir auch ausweichende Witzeleien nichts von wegen "Klimawandel".

Es ist ganz klar, was hier schief gelaufen ist. Es sollte also Kalypsos Wunsch und Anliegen sein solche Situation in Zukunft zu vermeiden.Sonst attestiere ich das selbe Ergebnis wie bei JoWood. Wäre ja nicht das erste Mal.Denn gerade kleinere Publisher leben vor allem vom Vertrauen der Spieler. Ich mag Kalypso weil es eben auch weniger konventionellen Spielegenres und -ideen eine Chance gibt, die sonst gar nicht rausgekommen wären. Siehe Tropico, Dungeons,DARK, etc.

Also sorgt bitte in Zukunft dafür, dass ich Kalypso als Kunde noch weiter vertrauen kann, sonst habe ich die längste Zeit mein Geld für Kalypso-Spiele ausgegeben...


MfG Ska
Reply




Users browsing this thread: 1 Guest(s)