Geld zurück dank Gewährleistung
#1
"Rücktritt oder Minderung

Gelingt es dem Verkäufer nicht, die Sache nachzubessern oder eine mangelfreie Ware nachzuliefern, etwa weil die Nacherfüllung nicht möglich oder nicht zumutbar ist, so kann der Käufer im zweiten Schritt Rücktritt oder Minderung verlangen.

Der Rücktritt hat zur Folge, dass der Vertrag rückabgewickelt werden muss. Hierzu sind die ausgetauschten Leistungen einander zurückzugewähren, also der Kaufpreis zurückzuerstatten und die Kaufsache zurückzugeben. Voraussetzung des Rücktritts ist jedoch, dass der Käufer dem Verkäufer eine Nachfrist gesetzt hat, um den Mangel zu beheben. Erst nach erfolglosem Ablauf dieser Frist kann er den Rücktritt erklären. Das Erfordernis der Fristsetzung entfällt, wenn die Nacherfüllung unmöglich ist, der Verkäufer die Nacherfüllung ernsthaft und endgültig verweigert, der Verkäufer bei einem Fixgeschäft die Leistungsfrist verstreichen lässt, die Nacherfüllung fehlgeschlagen oder diese für den Käufer unzumutbar ist. Ausgeschlossen ist der Rücktritt allerdings, wenn der Mangel der Kaufsache nur unerheblich ist. Hier bleibt dem Käufer lediglich das Recht der Nacherfüllung (Nachbesserung/Nachlieferung). Interessantes Urteil hierzu: BGH VIII ZR 100/04 - Erstattungsanspruch."

Quelle: http://www.it-rechtsinfo.de/themenbereic...stung.html

Damit sollte jeder in der Lage sein, sein Geld vom Verkäufer zurück erstatten zu lassen.
Reply
#2
Viel Glück, bei mir weigert sich Steam beharrlich, trotz der Hinweise auf die in Deutschland geltende Rechtslage, und dem Hinweis auf bereits erfolgte andere Rückerstattungen.

Und das, obwohl ich klar sage "Gutschrift auf den Steam-Account", damit ich was anderes kaufen kann.

Auch glaube ich, das auf elektronischem Wege erworbene Software hier immer noch rechtliche Grauzonen sind, und im Falle von Steam weiß ich auch nicht wo deren Gerichtsstand ist, wahrscheinlich Luxemburg.

Tatsache ist, so hab ich das im Studium gelernt, in den AGB kann drin stehen was immer man will, solange diese Angaben gegen das geltende Recht verstoßen sind sie unwirksam, egal ob man einwilligt oder nicht.

Alle die bei Amazon oder im Laden gekauft haben, dürften hier jetzt mehr Glück bei Rückerstattung haben.
Reply
#3
Die wissen halt das die meisten nachgeben. Fakt ist aber das hier das deutsche Recht zählt. Sollte Steam sich weiger, würde ich das zur Anzeige bringen.
Reply
#4
Muß mal schauen ob mein Rechtsschutz hier greift. Habe eigentlich einen Premium bei Advocard, der deckt so ziemlich das meiste ab.

Sammelklage wäre gut, einfach nur aus Prinzip. Dann sind auch die Kosten für den einzelnen nicht hoch.
Reply
#5
Im deutschen Recht gibt es keine Sammelklage. Siehe hierzu untenstehenden Link. Das wird immer so gern aus amerikanischen Serien und Filmen übernommen :-)

http://de.wikipedia.org/wiki/Sammelklage

Auszug aus der Wiki:

In Deutschland sind Sammelklagen in der Form der class action nicht zulässig, da dem deutschen Recht eine Gruppenbetroffenheit fremd ist. Jeder Kläger muss seine individuelle Betroffenheit, seinen individuellen Schaden und die Kausalität zwischen beidem darlegen und nachweisen.

Bin auch schon mal gespannt was Steam mir schreibt.
Reply
#6
Für die Rechtsschutz ist der Streitwert zu gering. Aber du kannst Steam trotzdem bei der Polizei anzeigen. Sie verstoßen ja gegen geltendes Recht.
Reply
#7
Interessant wäre auch noch, ob Kalypso hier bewusst gelogen hat, damit möglichst wenige das Spiel wieder zurückgeben. Braucht doch keiner erzählen, dass nicht 2 Monate vorher absehbar ist, wenn ein Entwicklungsstudio pleite geht.
Reply
#8
(07-10-2012, 09:30 AM)Kullerkeks Wrote: Für die Rechtsschutz ist der Streitwert zu gering. Aber du kannst Steam trotzdem bei der Polizei anzeigen. Sie verstoßen ja gegen geltendes Recht.

Ist mir nun nicht bekannt, dass eine Rechtsschutzversicherung einen Mindeststreitwert vorgibt.

Bitte nicht den Streitwert mit einer eventuellen Selbstbeteiligung verwechseln. Die bezieht sich auf die Kosten des Verfahrens, welche der Kunde bei einer Niederlage zu tragen hat.

Und ja, die gängigen Rechtsschutzversicherungen sollten das decken. Handelt sich hier um einen ganz normalen Kaufvertrag.
Eine RSV kann die bedingungsmäßige Deckung nur verweigern, wenn in einem Fall absolut keine Aussicht auf Erfolg besteht.
Reply
#9
Interessant ist auch das LoP weiterhin (z.B. auf Amazon) mit fehlerhaften Werbungstexten angepriesen wird...ich sag nur Computerspieler in der Mehrzahl:

Quote:Ein weiterer Spielfokus liegt auf packenden Mehrspielerpartien über Internet oder LAN gegen menschliche- oder KI-Gegner.

Ein erster kleiner Schritt hin zu mehr Richtigkeit:

Quote:Ein weiterer Spielfokus liegt auf packenden Mehrspielerpartien über Internet oder LAN gegen menschliche- oder einen KI-Gegner.

Oder noch besser: Einfach das Spiel weitersupporten und das versprochene nachlierfern. Ist ja für Kalypso kein Problem, denn wie jemand oben sagte, gehts denen ja nach eingener Aussage gut Smile Und sich soll das ja auch so bleiben, weshalb Kundenzufriedenheit ja auch oberste Priorität genießt, oder? Das war zwar dieses andere Statement...das Games, (schönes Marketing-Englisch!) "...which made less then a stellar impact..." (und auch ein nettes Wortspiel im Zusammenhang mit LoP Wink ) nicht mehr supportet werden, weil man sich auf die Spiele im "Line-Up" für 2013 konzentriert, um auch im neuen Jahr der Community beste Unterhaltung zu bieten...aber bitte, wer schenkt so etwas Glauben...sicher wurde die undichte Stelle inzwischen auch "gefixt":

http://forum.kalypsomedia.com/showthread.php?tid=16680
Reply
#10
Steam wird keine Rückvergütung mehr anbieten zumindest war das vorhin die Antwort auf meine Anfrage an den Support. Man wird an die Nutzungsbedingungen verwiesen.
Reply
#11
(07-10-2012, 09:58 PM)8b@ll Wrote: Steam wird keine Rückvergütung mehr anbieten zumindest war das vorhin die Antwort auf meine Anfrage an den Support. Man wird an die Nutzungsbedingungen verwiesen.

Mal ganz Ehrlich, die Kunden sind selber schuld. Wer es sofort zurückgegeben hätte, hätte sein Geld auch zurückbekommen. Wer aber über 8 Wochen das Produkt benutzt und die Fehler akzeptiert (nichts anderes habt ihr getan) hat selber schuld. Ich habe mein Geld wiederbekommen, da ich es sofort zurückgegeben habe und wenn ich mich recht erinnere, gab es genug Warnungen, das es in die Hose gehen muss.

Hoffentlich lernen die Kunden daraus und sind in Zukunft "ehrlicher" zu sich selber.
Reply
#12
(08-10-2012, 12:07 AM)Mored Wrote:
(07-10-2012, 09:58 PM)8b@ll Wrote: Steam wird keine Rückvergütung mehr anbieten zumindest war das vorhin die Antwort auf meine Anfrage an den Support. Man wird an die Nutzungsbedingungen verwiesen.

Mal ganz Ehrlich, die Kunden sind selber schuld. Wer es sofort zurückgegeben hätte, hätte sein Geld auch zurückbekommen. Wer aber über 8 Wochen das Produkt benutzt und die Fehler akzeptiert (nichts anderes habt ihr getan) hat selber schuld. Ich habe mein Geld wiederbekommen, da ich es sofort zurückgegeben habe und wenn ich mich recht erinnere, gab es genug Warnungen, das es in die Hose gehen muss.

Hoffentlich lernen die Kunden daraus und sind in Zukunft "ehrlicher" zu sich selber.
Man kann dem Kunden sicher Naivität, fehlendes Verständniss von der Materie vorwerfen und vieles andere mehr.
Aber diese Diskussion geht in die völlig falsche Richtung, KEIN EINZIGER KUNDE ist selber Schuld, das ist wirklich kompletter Bullshit.
Schuld an diesem Desaster tragen ausschliesslich Kalypso und Novacore, SIE haben gelogen, betrogen, versprochen und letztendlich alles gebrochen!!!
Was hier passiert ist, hat schon ein gewisses Alleinstellungsmerkmal. Gothic 3 oder auch Stronghold 3 in jüngerer Geschichte waren ähnlich desaströse Veröffentlichungen, aber LoP toppt meiner persönlichen Meinung nach alles.
Selten wurden man so schamlos gelinkt wie hier von Kalypso! Das ist meiner Meinung nach einmalig. Hier wurde bis zuletzt gelogen das sich die Balken biegen, solch einen schamlosen, schlechten und zutiefst kundenfeindlichen Stil eines Publishers habe ich bisher noch nicht erlebt. Deswegen ist es ein absolutes NoGo hier mit "Ihr seid ja alle selber Schuld" Parolen hausieren zu gehen.
Reply
#13
Von Stronghold 3 bin ich immernoch enttäuscht, aber Gothic 3 wird meiner Meinung nach zu oft genannt. Hast du mal die fertig gepatchte Version gespielt? Da gibt es nichts zu meckern dran. Ich war zum Glück ein Jahr in Japan und konnte es nicht kaufen, aber nach dem Jahr war es klasse (dabei sei gesagt, dass Risen kleiner und noch gut war, Risen 2 aber extrem unzufrieden stellt trotz Mangel an bugs Wink Klar hast du recht, der Release war nicht grandios, aber es waren nur bugs, der Inhalt war schon drin.

LoP ist etwas ~ganz besonderes~

Und ich denke die Kunden haben Schuld (ja ich auch für eine Woche), nicht an dem Zustand, aber doch daran, dass es sofort gekauft wurde. Würden alle Kunden warten bis es eine Demo gibt und Spiele ohne Demo oder REview nichtmal mit dem Arsch angucken, würde kein Publisher ein unfertiges Spiel auf den Markt werfen. Der würde sich eher den Arm abkauen!
Reply
#14
Gothic 3 ist dank Community Patch wirklich sehr gut geworden, hab erst neulich wieder länger damit gespielt. Hat zwar immer noch hin und wieder Lade-Lags, aber das liegt an der Engine. Smile

Bezgl. "die Kunden haben schuld", in gewisser Weise hast du Recht, aber es ist nunmal so, das LoP eine Lücke hätte füllen können, die sich sehr viele schon lange gefüllt gewünscht haben. Entsprechend groß war die Vorfreue (auch bei mir , schon Monate vor dem Release) bei allen, und bei dem Enthusiasmus hatte einfach jeder "gehofft" und viele (inkl. mir haben sogar vorbestellt). Und schlag mich, ich hab mir wirklich gesagt "Das sieht gut aus, mit der Vorbestellung unterstützt du das Projekt". Tja, ein alter sch.......

Schade, das Geldgeilheit mal wieder alle Hoffnungen zerschlagen hat. Man kann sich einfach auf nichts mehr freuen, das einzige auf das man sich verlassen kann, ist das wenn Menschen involviert sind, man einfach vorsichtig sein muß. Das ist einfach nur traurig.

Das Fazit ist klar. Für mich und die Geprellten, nie wieder Kalypso Games, und Vorbestellungen sicherlich auch nicht mehr, bevor ich nicht wenigstens eine brauchbare Beta anspielen durfte. Ob Kalypso daraus lernt, wage ich zu bezweifeln. Die haben genug "Eisen im Feuer", jetzt sind eben 2% der Kunden für immer weg. Finden sich bestimmt andere Kühe die man melken kann. Das ist trauriger Fakt.

Gibt eben einen kleinen Umsatzeinbruch im Bilanzjahr 2012, so what ? Customer Care ? K.a., ist bestimmt eine neue Deo-Marke. Und vermutlich (daher hatte ich nach der Gesellschaftsform gefragt) sind die eine GmbH oder ähnliches. Jeder Klappspaten kann heute eine GmbH gründen, und das zur Mindesteinlage (bin mir grad nicht sicher ob 25.000 oder sogar nur 12.500 in €) . D.h. Mache Schaden/Schulden in hundertausenden, aber hafte nur mit deiner Einlage, denn Privathaftung der Gesellschafter ist ausgeschlossen. War Novacare nicht auch nur eine GmbH ? Eigentlich gehört die Form der GmbH überarbeitet, aber man will ja Existenzgründern helfen.
Deshalb ist die Firma eines Kaufmannes, der nicht die Form einer GmbH hat, sondern ein "privat haftender Gesellschafter" schon an sich ein wesentlicher Vertrauens- und Seriösitätsbonus, denn ein privat haftender Gesellschafter wird ganz anderst wirtschaften, als ein "GmbH'ler"..... Und im B2B Sektor ist das auch durchaus angesehen, auch mein alter Chef hat es so gehandhabt.

Wie gesagt, einfach nur traurig das Ganze. Ich würde mir wünschen das es richtig hochkocht, und es Kalypso richtig weh tut. Aber vermutlich wirds wieder im Sande verlaufen. Die Großen gewinnen, die kleinen hört man nicht mal aufschreien, weil die wenigen Großen viel lauter sind als die vielen kleinen Stimmchen. Das ist leider die negative Seite am Kapitalismus und der Marktwirtschaft und die traurige Wahrheit, die man tagtäglich sieht, egal ob Banken, Pharma, Mineralöl oder eben auch jetzt die Spiele-Industrie.

Geld krieg ich nicht wieder, Ehrlichkeit krieg ich nicht, Genugtuung auch nicht, das Spiel nicht, nicht einmal eine ernstgemeinte Entschuldigung. Unglaublich sowas.
Reply
#15
Ich verstehe dich voll und ganz. Bei mir als alter Fan des Genre sollte LoP auch eine alte Lücke füllen. Einfach nur schade. Die Kunden hätten ein gutes Spiel verdient und die Firma dafür gutes Geld. Naja...

Das seltsame ist, als ich gestern die erste News zu der Insolvenz gelesen habe war da ganz oben ein Bild von explodierenden Schiffen und ich habe mich erwischt, wie ich nur gedacht habe: Wow, das sieht gut aus. -> Wir sind uns selbst der größte Feind Big Grin
Reply
#16
Tja, wir Menschen sind dummerweise auf visuelle Reize geprägt, sch.... Evolution Smile
Reply
#17
(08-10-2012, 03:41 PM)Starman01 Wrote: Gothic 3 ist dank Community Patch wirklich sehr gut geworden, hab erst neulich wieder länger damit gespielt. Hat zwar immer noch hin und wieder Lade-Lags, aber das liegt an der Engine. Smile

Bezgl. "die Kunden haben schuld", in gewisser Weise hast du Recht, aber es ist nunmal so, das LoP eine Lücke hätte füllen können, die sich sehr viele schon lange gefüllt gewünscht haben. Entsprechend groß war die Vorfreue (auch bei mir , schon Monate vor dem Release) bei allen, und bei dem Enthusiasmus hatte einfach jeder "gehofft" und viele (inkl. mir haben sogar vorbestellt). Und schlag mich, ich hab mir wirklich gesagt "Das sieht gut aus, mit der Vorbestellung unterstützt du das Projekt". Tja, ein alter sch.......

Schade, das Geldgeilheit mal wieder alle Hoffnungen zerschlagen hat. Man kann sich einfach auf nichts mehr freuen, das einzige auf das man sich verlassen kann, ist das wenn Menschen involviert sind, man einfach vorsichtig sein muß. Das ist einfach nur traurig.

Das Fazit ist klar. Für mich und die Geprellten, nie wieder Kalypso Games, und Vorbestellungen sicherlich auch nicht mehr, bevor ich nicht wenigstens eine brauchbare Beta anspielen durfte. Ob Kalypso daraus lernt, wage ich zu bezweifeln. Die haben genug "Eisen im Feuer", jetzt sind eben 2% der Kunden für immer weg. Finden sich bestimmt andere Kühe die man melken kann. Das ist trauriger Fakt.

Gibt eben einen kleinen Umsatzeinbruch im Bilanzjahr 2012, so what ? Customer Care ? K.a., ist bestimmt eine neue Deo-Marke. Und vermutlich (daher hatte ich nach der Gesellschaftsform gefragt) sind die eine GmbH oder ähnliches. Jeder Klappspaten kann heute eine GmbH gründen, und das zur Mindesteinlage (bin mir grad nicht sicher ob 25.000 oder sogar nur 12.500 in €) . D.h. Mache Schaden/Schulden in hundertausenden, aber hafte nur mit deiner Einlage, denn Privathaftung der Gesellschafter ist ausgeschlossen. War Novacare nicht auch nur eine GmbH ? Eigentlich gehört die Form der GmbH überarbeitet, aber man will ja Existenzgründern helfen.
Deshalb ist die Firma eines Kaufmannes, der nicht die Form einer GmbH hat, sondern ein "privat haftender Gesellschafter" schon an sich ein wesentlicher Vertrauens- und Seriösitätsbonus, denn ein privat haftender Gesellschafter wird ganz anderst wirtschaften, als ein "GmbH'ler"..... Und im B2B Sektor ist das auch durchaus angesehen, auch mein alter Chef hat es so gehandhabt.

Wie gesagt, einfach nur traurig das Ganze. Ich würde mir wünschen das es richtig hochkocht, und es Kalypso richtig weh tut. Aber vermutlich wirds wieder im Sande verlaufen. Die Großen gewinnen, die kleinen hört man nicht mal aufschreien, weil die wenigen Großen viel lauter sind als die vielen kleinen Stimmchen. Das ist leider die negative Seite am Kapitalismus und der Marktwirtschaft und die traurige Wahrheit, die man tagtäglich sieht, egal ob Banken, Pharma, Mineralöl oder eben auch jetzt die Spiele-Industrie.

Geld krieg ich nicht wieder, Ehrlichkeit krieg ich nicht, Genugtuung auch nicht, das Spiel nicht, nicht einmal eine ernstgemeinte Entschuldigung. Unglaublich sowas.

war nur ne UG und die braucht net mal ne sicherheitseinlage zu machen Sad
Reply
#18
(08-10-2012, 12:07 AM)Mored Wrote:
(07-10-2012, 09:58 PM)8b@ll Wrote: Steam wird keine Rückvergütung mehr anbieten zumindest war das vorhin die Antwort auf meine Anfrage an den Support. Man wird an die Nutzungsbedingungen verwiesen.

Mal ganz Ehrlich, die Kunden sind selber schuld. Wer es sofort zurückgegeben hätte, hätte sein Geld auch zurückbekommen. Wer aber über 8 Wochen das Produkt benutzt und die Fehler akzeptiert (nichts anderes habt ihr getan) hat selber schuld. Ich habe mein Geld wiederbekommen, da ich es sofort zurückgegeben habe und wenn ich mich recht erinnere, gab es genug Warnungen, das es in die Hose gehen muss.

Hoffentlich lernen die Kunden daraus und sind in Zukunft "ehrlicher" zu sich selber.

das ist quatsch. steam hat nie eine rückvergütung angeboten. mir nicht. von anfang an wurde auf den publisher verwiesen. ca n dutzend mal, dann hatt ich auch keinen bock mehr. amazon kunden hatten mit der rückgabe anscheinend keine probleme.
Reply
#19
Weil Steam glaub ich in den neuen AGB's wieder irgendwelche Lücken nutzt und Gesetze beugt, weil es Downloads sind. Und bei Amazon kriegst du eben ein "physikalisch greifbares" Produkt, das zwar auch Software ist, aber da gelten eben andere Bedingungen. Ich habe erst dieses Jahr angefangen bei Steam zu kaufen, tatsächlich damit ich nicht einen Tag länger warten muß. Das Thema ist damit erledigt, und hab ich auch Steam klar gesagt, die sehen von mir kein Geld mehr. Ich kauf wieder nur bei Okaysoft, da gibts auch UK-Importe, denn ich kaufe mir keine deutschsprachigen Games (das hatte mir die Lokalisierung von StarLancer damals abgewöhnt Smile )

Jetzt ist Steam wieder nur ein Ärgernis das im Hintergrund läuft und benötigt wird, um meine legal erworbene Software zu starten. Multiplayer interessiert mich eh nicht. Und wenn's mir zu blöd wird, kauf ich das Spiel, und hau dann eine "Steam-Umgehung" drauf . In dieser Konstellation ist das genauso wie einen Mod installieren, ,legal gekauft hab ich ja. Mach ich sowieso, weil ich mir Sorgen um meine für Geld gekauften DownloadSpiele mache, wenn aus irgendeinem Grund Steam mal nicht mehr sein sollte. Als ehrlicher Käufer hab ich auch kein Problem damit mir für den Privatgebrauch eine "Umgehung" aus dem Netz zu holen.
Reply
#20
Ich glaube es wurde schon einmal erwähnt: Sollte Steam durch abgeänderte AGB´s gegen das gültige Recht verstoßen sind diese AGB´s, selbst durch vorherige Akzeptanz des Nutzers, nichtig.
Der Geschäftssitz für EU User von Steam liegt in Luxemburg. Und gem. europäischer Gesetzgebung zählt immer das Gesetzt welches den Klagenden am wenigsten benachteiligt.
Heißt kurz gesagt: Sollte es in Luxemburg kein Gewährleistungsrecht geben greift automatisch das deutsche Gesetz. Und da der Kaufvertrag mit Steam geschlossen ist NUR Steam in der Pflicht. Deswegen gibt es auch keine Probleme bei Amazon und es sollte keine z.B. bei Media Markt geben. Da aber viele Kunden die Gesetzeslage nicht genau kennen werden Sie gerne mit Antworten wie: "Wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller" abgespeißt. Das ist die übliche Strategie. Da es viele Kunden zu lästig ist gibt man sich also mit dem zufrieden was man hat.
Hatte ein solches Problem mal mit einem Fernseher bei Media Markt. Mehrfach nachgebessert aber das Gerät hat nicht einwandfrei (was man von einem neuen Fernseher erwarten darf) funktioniert. Danach wollte ich von dem Kaufvertrag zurücktreten und man mir gesagt ich müsse mit dem Hersteller des Gerätes in Verbindung setzen... direkt darauf angesprochen (es hilft häufig nach dem Geschäftsführer zu fragen oder ggf. mit dem Anwalt zu drohen) ist das Problem auch meistens schon erledigt. Hoffe das hilft einigen Smile
Reply
#21
(08-10-2012, 07:13 PM)Saufgern Wrote: Ich glaube es wurde schon einmal erwähnt: Sollte Steam durch abgeänderte AGB´s gegen das gültige Recht verstoßen sind diese AGB´s, selbst durch vorherige Akzeptanz des Nutzers, nichtig.
Der Geschäftssitz für EU User von Steam liegt in Luxemburg. Und gem. europäischer Gesetzgebung zählt immer das Gesetzt welches den Klagenden am wenigsten benachteiligt.
Heißt kurz gesagt: Sollte es in Luxemburg kein Gewährleistungsrecht geben greift automatisch das deutsche Gesetz. Und da der Kaufvertrag mit Steam geschlossen ist NUR Steam in der Pflicht. Deswegen gibt es auch keine Probleme bei Amazon und es sollte keine z.B. bei Media Markt geben. Da aber viele Kunden die Gesetzeslage nicht genau kennen werden Sie gerne mit Antworten wie: "Wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller" abgespeißt. Das ist die übliche Strategie. Da es viele Kunden zu lästig ist gibt man sich also mit dem zufrieden was man hat.
Hatte ein solches Problem mal mit einem Fernseher bei Media Markt. Mehrfach nachgebessert aber das Gerät hat nicht einwandfrei (was man von einem neuen Fernseher erwarten darf) funktioniert. Danach wollte ich von dem Kaufvertrag zurücktreten und man mir gesagt ich müsse mit dem Hersteller des Gerätes in Verbindung setzen... direkt darauf angesprochen (es hilft häufig nach dem Geschäftsführer zu fragen oder ggf. mit dem Anwalt zu drohen) ist das Problem auch meistens schon erledigt. Hoffe das hilft einigen Smile

und weiter? steam pfeift drauf. versuch mal da den geschäftsführer zu erreichen...meinst nicht, jeder der es zurückgeben wollte, hat ihnen diesen spruch gedrückt? wenn sie nicht auf den publisher/hersteller verweisen, verweisen sie eben auf ihre agb. man scheint schlicht selber schuld zu sein, wenn man bei steam spiele kauft.
Reply
#22
@wurzn: Da hast Du schon Recht. Steam arbeitet leider nicht besonders kundenorientiert... amerikanische Verhältnisse halt. "Wir brauchen nicht Euch, Ihr braucht uns".
Früher oder später wird aber auch Steam gezwungen sein ihre Herangehensweise zu überdenken. Ich weiss nur noch nicht, wann das sein wird Smile
Leider hat man auchdezeit kaum ein Druckmittel bei Steam (ausser man hat zuviel Geld und schickt seinen Anwalt vorbei). Sollte man mit Löschung seines Accounts drohen schiesst man sich ja leider selbst ins Bein...
Ggf. lohnt es sich einfach den Support immer weiter zu "nerven (immer höflich bleiben) oder evtl. einen 50/50 Vorschlag zu machen. Klingt komisch wirkt aber in der freien Wirtschaft oft Wunder.
Reply
#23
Ich glaube mittlerweile ist es für Rückgabe zu spät. Ich hatte ja die Hoffnung, dass das Spiel noch die Kurve kriegt.... Einfach nur entäuschend!!
Reply
#24
aus erfahrung folgender hinweis

ich war auch schon dabei steam die "herzlichen glückwunsch ihr habt einen kunden weniger" mail zu schreiben, habe mir dann aber noch mal die letzte antwort von steam durchgelesen und GANZ UNTEN IN EINEM RIESEN WALL OF TEXT stand in 2 zeilen "alternativ können wir ihnen auch die rücknahme gegen guthaben anbieten" .....
Reply
#25
Hab ich mehrfach versucht, auf darauf gehen die nicht ein. Hatte ich von Anfang an in meiner ersten der 4 Mails geschrieben das ich mir dieser Form der Gutschrift zufrieden wäre, die alle sachlich waren. Keine Beleidungen, keine Beschimpfungen, aber nichts davon. Jetzt kommt einfach gar keine Antwort mehr, nach dem Motto "Er wird schon Ruhe geben".

Das hängt wohl sicherlich auch damit zusammen, ob man einen brauchbaren oder einen leckmichdochamA.... Mitarbeiter in deren Support bekommt.

Kann doch nicht sein, das manche eine Erstattung kriegen, und andere nicht.
Reply
#26
Ich hatte mir LoP aus dem Account löschen lassen und brauchte dafür 2 Nachrichten. Die haben allerdings jeweils eine Woche auf sich warten lassen. Vielleicht kommt ja noch was...

Aber der Service bei Steam hatte mich nicht überzeugt, alleine schon was damals die Leute geposted haben, die es erstattet bekommen haben nach langem hin und her. Scheint so als würden die auf jede Mail einfach nur mit copy&paste antworten bis man denen immer und immer wieder klipp und klar die Situation erklärt und dann vielleicht Glück hat und jemand erbarmt sich.
Reply
#27
(08-10-2012, 03:41 PM)Starman01 Wrote: Und vermutlich (daher hatte ich nach der Gesellschaftsform gefragt) sind die eine GmbH [...]

Kalypso Media (in Deutschland) ist eine GmbH, während die Domain und somit auch das Forum hier einem der beiden Firmengründer Simon Hellwig als Hellwig GbR gehört.

Und zu Steam werden jetzt wohl auch die größten Fanboys sehen (oder auch nicht, da gar zu verblendet), was für ein Januskopf dieser Laden ist. Schreibt euer Geld schonmal ab, wer es nicht schon kulanterweise zurückbekam.

Amazon ist übrigens auch witzig: Da führen sie das Spiel immer noch in ihrem Angebot und bieten gleichzeitig einen Gutschein für die Rückgabe an. Kauf = 39,95 €; Gutschein = 9,30 €, noch gestern gar nur etwas über 7 €. Allerdings scheint das ja bisher mit der Rückabwicklung des Kaufvertrags und Erstattung des vollen Kaufpreises bei den meisten geklappt zu haben. Mal sehen, wie lange noch.

Vom Media Markt (und manch sonstige Discounter dieser Branche) halte ich ja nicht so besonders viel, aber eine Nachfrage in der hiesigen Filiale rein interessehalber ergab, dass sie das Spiel in diesem Fall anstandslos zurücknehmen und den Kaufpreis erstatten würden.
[Image: http://www.supernature-forum.de/images/misc/header1.jpg]
Der Weg zum Glauben ist kurz und bequem, der Weg zum Wissen lang und steinig.
Reply
#28
Ich habe mich nun nochmal an Steam gewandt, mit Hinweis auf §§ 437 S.1, 440 des BGB. (Rücktritt vom Kaufvertrag bei mangelhafter Lieferung)

Ich bin mal gespannt, ob und was zurückkommt, mache mir aber vorerst keine Hoffnungen.

Edit: Ich möchte aber auch mal darauf hinweisen, dass Steam nicht immer so sturköpfig ist.
Borderlands 2 wurde mir sogar quasi gegen meinen Willen erstattet, weil sie den Vorbesteller DLC zwar nach Release noch beworben hatten, man ihn aber nicht freigeschaltet bekam. Auf Nachfrage wurde mir dann der Betrag erstatt, anstatt dass man einfach den DLC freischalten...verrückte Welt.
Reply
#29
(08-10-2012, 11:37 PM)Clone1710 Wrote: Ich habe mich nun nochmal an Steam gewandt, mit Hinweis auf §§ 437 S.1, 440 des BGB. (Rücktritt vom Kaufvertrag bei mangelhafter Lieferung)

Ich bin mal gespannt, ob und was zurückkommt, mache mir aber vorerst keine Hoffnungen.

Edit: Ich möchte aber auch mal darauf hinweisen, dass Steam nicht immer so sturköpfig ist.
Borderlands 2 wurde mir sogar quasi gegen meinen Willen erstattet, weil sie den Vorbesteller DLC zwar nach Release noch beworben hatten, man ihn aber nicht freigeschaltet bekam. Auf Nachfrage wurde mir dann der Betrag erstatt, anstatt dass man einfach den DLC freischalten...verrückte Welt.

Sag mal deine antwort von von steam da bin ich mal gespannt mir sagten sie das es nämlich nicht möglich ist nur bei vorbestellten artikeln die noch nicht raus sind.
Reply
#30
Für alle die mit Steam Probleme haben weil der Support auf die AGB´s verweist, in diesen steht:

"FÜR IN DER EU ANSÄSSIGE KUNDEN GILT, DASS DIE REGELUNGEN DER VORLIEGENDEN VERTRAGSZIFFER 7 DIE UNABDINGAREN VERBRAUCHERSCHUTZRECHTE, DIE NACH DEM RECHT IHRES WOHNSITZ-MITGLIEDSSTAATES UNABDINGBAR VORGESCHRIEBEN SIND, NICHT EINSCHRÄNKEN."

"Für in der EU ansässige Abonnenten gilt:

Sie erklären Ihr Einverständnis damit, dass die vorliegende Vereinbarung als im Großherzogtum Luxemburg abgeschlossen gilt und dass luxemburgisches Recht unter Ausschluss des luxemburgischen Kollisionsrechts und des UN-Übereinkommens über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG) gelten soll. Soweit jedoch das luxemburgische Recht ein niedrigeres Verbraucherschutzniveau als das Recht Ihres Wohnsitzlandes bieten sollte, haben die Verbraucherschutzgesetze Ihres Wohnsitzlandes Vorrang. "

Und hier die Adresse:

Valve S.a.r.l.
15 rue Edward Steichen L-2450,
Luxembourg, Grand-Duché de Luxembourg
Telefon: 00352.27.112.7011
Fax : 00352.27.112.7200
Reply




Users browsing this thread: 1 Guest(s)